Mathematiker sollen Notfallversorgung auf dem Land verbessern

Die optimale Standortverteilung von Notärzten ist das Ziel des Verbundprojektes "HealthFaCT: Optimierung der ambulanten medizinischen Versorgung im ländlichen Raum". Projektziel ist es, ein computergestütztes Optimierungs- und Entscheidungssystem zu entwickeln, das die ambulante medizinische Versorgung auf dem Land verbessert. Zu den Projektpartnern gehört auch die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen.

In einem ersten Schritt werten die Wissenschaftler Daten aus Unfall- und Notfallstatistiken aus. So wollen sie herausfinden, wie viele Rettungseinsätze es in der Vergangenheit in bestimmten Regionen, Landkreisen oder Ortschaften gab. Diese Daten könnten dann in mathematische Modelle eingespeist werden, um eine optimale Verteilung der Rettungsstellen und die benötigte Anzahl von Ärzten zu berechnen. Darüber hinaus soll die Software dazu beitragen, die Wartezeiten bei Krankentransporten zu minimieren. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit etwa 1,1 Millionen Euro.

Hintergrundinformationen

(Quelle: TK Landesvertretung Nordrhein-Westfalen)
 
 

Neuigkeiten



Informationsveranstaltung zum Leitmarktwettbewerb LifeSciences.NRW
Life Science Center Düsseldorf, 02.07.2018 ...mehr

Konferenz MobileConnectedHealth.NRW: mobil digital vernetzt – Patienten und innovative Medizin
11. Juli 2018, Hilton Hotel Düsseldorf ...mehr

Klinische Bewertung medizinischer Software
21. August 2018 in Frankfurt ...mehr

Workshop: Klinische Studien (nicht nur) für Start-ups
13. September 2018 in Aachen ...mehr

8. NRW Nano-Konferenz: Innovations in Materials and Applications
21. und 22. November 2018 in Dortmund ...mehr


Förderwettbewerb „START-UP-Hochschul-Ausgründungen“ geht in die siebte Runde
Bewerbungsschluss ist der 31. August 2018 ...mehr

Visidoo ist der Jury-Sieger, NMS der Publikumspreisträger beim MedicalVentureDay.NRW 2018!
Ausverkauftes Haus bei der Premiere des neuen Veranstaltungsformats für Innovatoren aus Digital Health und Medizintechnik – ein Powerpaket für Healthcare-Start-ups und Gründer ...mehr

Leitmarktwettbewerb LifeSciences.NRW: Land fördert zwölf Forschungsprojekte mit 19 Millionen Euro
Digitalisierung nutzen für neue Ideen in der Gesundheitsforschung ...mehr

„Mitwachsende“ Herzklappe erfolgreich an Schafen getestet
Herzklappe aus körpereigenem Material könnte sich Veränderungen im Kindes- und Jugenalter anpassen ...mehr

Deutschlandweit erstes Gerät für hoch fokussierten Ultraschall bei Tremor und Parkinson
Uniklinik Bonn bietet nicht invasive Behandlung für therapieresistenten essentiellen Tremor ...mehr

Wenn Roboter Gefühle erkennen
Systeme mit Emotionserkennung können Menschen besser verstehen ...mehr

Trendreport zur "Mensch-Technik-Interaktion in der Medizin" ist erschienen
Potenziale von Hirnschrittmachern, intelligenten Implantaten oder Exoskeletten für die medizinische Versorgung ...mehr


Förderung von Zuwendungen für Juniorverbünde in der Systemmedizin
Einreichungsfrist: 09.10.2018 ...mehr

Förderung von Zuwendungen für "Systemmedizinische Forschungsverbünde"
Einreichungsfrist: 26.09.2018 ...mehr

Förderung von Zuwendungen für Demonstratoren zur Individualisierten Medizin
Einreichungsfrist: 15.08.2018 ...mehr

Gesucht: Neue Ideen für den Leitmarkt Neue Werkstoffe in NRW
Bewerbungsschluss: 04.07.2018 ...mehr

Förderung von F&E auf dem Gebiet Innovations- und Technologiepartnerschaften für die Mensch-Technik-Interaktion
Einreichungsfrist: 29.06.2018 ...mehr