Personalisierung

Die personalisierte Medizin oder Präzisionsmedizin umfasst sowohl gezielte Prävention als auch auf Patienten zugeschnittene Therapien und kann langfristig einen Beitrag zu einer nachhaltigen Verbesserung des Gesundheitssystems leisten. Ihre Grundlage bilden individuelle Dispositionen (wie genetische oder physiologische Merkmale) und Umweltfaktoren.

Auf biomedizinischer Ebene können durch diagnostische Tests individuelle Erkrankungsrisiken ermittelt, klinisch relevante Patientengruppen definiert (Stratifizierung) und geeignete nebenwirkungsarme Therapien ausgewählt werden. Zudem ist es möglich, den jeweiligen Therapieverlauf zu überwachen. In der Medizintechnik steht in der personalisierten Medizin die Entwicklung therapeutischer Unikate – z. B. individuell angepasster Prothesen und Implantate – im Vordergrund.

Nordrhein-Westfalen ist in der personalisierten Medizin gut aufgestellt: Es gibt zahlreiche Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die in diesem Feld erfolgreich agieren. Durch gezielte Förder- und Veranstaltungsformate hat die Landesregierung die F&E-Tätigkeiten im Bereich der personalisierten Medizin in NRW schon frühzeitig aktiv gefördert. Mit der Personalized Medicine Convention (PerMediCon), der internationalen Kongressmesse für personalisierte Medizin, gibt es ein erfolgreiches themenfokussiertes Veranstaltungsformat.

Die personalisierte Medizin stellt die Akteure aus der Versorgung, Forschung und Industrie sowie aus dem Kreis der Kostenträger vor neue technologische und auch ökonomische Herausforderungen. Der Cluster InnovativeMedizin.NRW fördert die Kommunikation zwischen NRW-Akteuren entlang der gesamten Wertschöpfungskette und begleitet transdisziplinäre Forschungsprojekte. Dadurch lenkt der Cluster die Aktivität in Richtung einer patientenorientierten und technologisch gestützten Medizin und wirkt somit als Katalysator zur weiteren Etablierung personalisierter Medizin in NRW.

Trendreport Personalisierte Medizin


Veranstaltungen



Nachrichten

19.03.2018Personalisierung
Köln, Bonn und Düsseldorf gründen neues Kompetenzzentrum im Bereich Genomik
Das WGGC wird für zunächst drei Jahre mit rund 5,3 Millionen Euro zuzüglich einer 22-prozentigen Programmpauschale gefördert. Es ist die ...mehr
21.02.2018Personalisierung
Zielgerichtete Therapie bei Kopf-Hals-Karzinomen mit Stammzellcharakter
Kopf-Hals-Plattenepithelkarzinome zeichnen sich durch hohe Heterogenität, Aggressivität und Rezidiv-Neigung aus. Leider sind gerade die effektiven, konservativen Behandlungsoptionen gleichzeitig limitiert, so ...mehr
 

Neuigkeiten



Klinikkongress Ruhr: Dachkongress der Gesundheitswirtschaft in Essen
CongressCentrum Ost der Messe Essen, 16. und 17. Mai 2018 ...mehr

Save the date: MedicalVentureDay.NRW
Innovatoren treffen auf Investoren in Düsseldorf, am 29. Mai 2018 ...mehr

PerMediCon 2018: Kongressmesse zur personalisierten Medizin
Schwerpunkt: Genomische Medizin, 18. und 19. April 2018 in Köln ...mehr

Unternehmertreffen NRW – Japan 2018: High-Tech in Krankenhäusern
26. April 2018, Fraunhofer-inHaus-Zentrum, Duisburg ...mehr

8. NRW Nano-Konferenz: Innovations in Materials and Applications
21. und 22. November 2018 in Dortmund ...mehr


OP-Simulator in Köln eröffnet
Cadlab Academy vernetzt Chirurgen und Medtech-Unternehmen auf dem Biocampus Cologne ...mehr

Deutschlandweit erstes Gerät für hoch fokussierten Ultraschall bei Tremor und Parkinson
Uniklinik Bonn bietet nicht invasive Behandlung für therapieresistenten essentiellen Tremor ...mehr

TandemCamp: Wettbewerb für Start-up-Kooperationen
Fachliche Unterstützung und ein Kooperationsbudget zu gewinnen ...mehr

Trendreport zur "Mensch-Technik-Interaktion in der Medizin" ist erschienen
Potenziale von Hirnschrittmachern, intelligenten Implantaten oder Exoskeletten für die medizinische Versorgung ...mehr

Köln, Bonn und Düsseldorf gründen neues Kompetenzzentrum im Bereich Genomik
Zentrale Infrastruktur für Bioinformatik, Genomforschung und High Performance Computing ...mehr

Experten kritisieren fehlende unabhängige Finanzierung klinischer Studien
Leiter des IQWiG attestiert fehlenden politischen Willen ...mehr

Wenn Roboter Gefühle erkennen
Systeme mit Emotionserkennung können Menschen besser verstehen ...mehr

Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik: Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018 ...mehr


Förderung von F&E auf dem Gebiet Innovations- und Technologiepartnerschaften für die Mensch-Technik-Interaktion
Einreichungsfrist: 29.06.2018 ...mehr

Richtlinie zur Förderung klinischer Studien mit hoher Relevanz für die Patientenversorgung.
Einreichungsfrist 28.05.2018 ...mehr

Förderung translationsorientierter Verbundvorhaben im Bereich der Seltenen Erkrankungen
Einreichungsfrist: 08.05.2018 ...mehr

Förderung von Vorhaben der strategischen Projektförderung mit der Republik Korea unter der Beteiligung von Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich Robotik
Einreichungsfrist: 30.04.2018 ...mehr

Förderung der Intensivierung der Zusammenarbeit mit Polen: "Deutsch-Polnische Kooperation zum Technologietransfer in der Digitalen Wirtschaft (DPT)"
Einreichungsfrist: 19.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Förderung von transferorientierter Versorgungsforschung – Forschung und Ergebnistransfer für eine bedarfsorientierte Rehabilitation
Abgabetermin: 19.04.2018 ...mehr